Kriegsbiografien
Friedrich Otto Wilke
Franz Jacobsmeyer
Iashi-Agronomovka
Briefe
August Kroneberg
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Sitemap

Franz Jacobsmeyer 1914 - 1944

von Lutz Kroneberg

Als 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kommen, ist Franz Jacobsmeyer 19 Jahre alt und noch nicht wahlberechtigt. Er heiratet am 24. August 1940 Agnes Möller. Im Januar 1943 wird Tochter Marlene geboren. Als der Eisenbahner und junge Familienvater Anfang 1944 den Einberufungsbefehl erhält, ist Stalingrad schon gefallen. Er wird in die Ukraine abkommandiert und gerät in eine Region, in der die 8. Armee kurz vor ihrem Untergang steht. 

mehr 

Die Diafolge "Iashi-Agronomovka" zeigt eine Grabungstelle des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge auf dem Gelände der Universität von Iashi in Nordost-Rumänien, sowie Fotos vom dortigen deutschen Soldatenfriedhof. Zudem ist die Stelle fotografisch erfasst, an der Franz Jacobsmeyer 1944 in Agronomovka (heute Moldawien) beerdigt wurde. Außerdem finden sich Aufnahmen vom Deutschen Soldatenfriedhof in Chisinau (Moldawien), wo Franz Jacobsmeyer 2009 seine letzte Ruhestätte gefunden hat.

 

 

Top
http://www.kriegsbiografien.de/google1c4a615d4d2545ef.html